Was sind sekundäre Pflanzenstoffe?

Bild: Vitalkomplex Dr. Wolz - Was sind sekundäre Pflanzenstoffe

   

Sekundäre Pflanzenstoffe sind bioaktive Schutzstoffe aus Obst und Gemüse, mit denen sich Pflanzen gegen widrige Umwelteinflüsse wappnen. Ein Beispiel ist der rote Tomatenfarbstoff Lycopin, der die Tomate vor der UV-Strahlung der Sonne schützt.

Ein Grund dafür, dass der Obst- und Gemüse verzehr so gesund ist, sind die darin enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe.In zahlreichen Studien wurde herausgefunden, dass sie ähnlich wie Vitamine eine sehr positive Wirkung für den Menschen haben. Daher werden sie mittlerweile auch als „Vitamine des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet.